Dr. Maria Wetzel Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirugie

Oberlidstraffung

Die zarte und empfindliche Haut des Oberlides ist meist die erste Region des Gesichtes, deren Erschlaffung man sehr deutlich zu spüren bekommt. Der Blick wird müde und klein, manchmal legt sich die Haut regelrecht auf die Wimpern und erschwert das Lid. Teilweise kommt es auch zu einem Hervorwölben des Fettgewebes aus der Orbita, so dass man ständig etwas „verquollen“ aussieht. In ganz ausgeprägten Fällen, hängt die überschüssige Haut so herunter, dass das Blickfeld eingeschränkt ist. Hier bringt eine Oberlidstraffung, auch Blepharoplastik genannt, Erleichterung. Im Rahmen einer örtlichen Betäubung wird bei der Oberlidstraffung ambulant eine dem Befund in Größe, Form und Position entsprechende Hautspindel entfernt, sodass die Narbe in der Lidumschlagfalte zu liegen kommt, wo sie unauffällig in ca. 5 Tagen verheilt. Die Oberlidstraffung ist ein verhältnismäßig kleiner Eingriff mit einer großen Wirkung! Sie kann bei Bedarf auch mehrmals im Leben wiederholt werden.

81479 München